Polizeihaus


Öffentliche Bauten Polizeihaus, Am Stadtwall 1
Baujahr 1925-27
Architekt Josef Wohlschläger
»Als Polizeihaus vom Oldenburgischen Regierungsbaumeister Josef Wohlschläger entworfen, wurde das Gebäude 1927 bezogen. Seit 1967 ist es als Stadthaus I bekannt und beherbergt Dienststellen der Stadtverwaltung. 3-geschossiger Klinkerbau mit allseitigem Ziegel-Walmdach und Fenstern und Türen aus Holz. Die spitzbogig abgeschlossenen Erdgeschoßfenster liegen in Fensternischen, deren trennende Pfeiler gegliedert sind. Die Brüstungsfelder sind durch Mauerwerk im Zickzackmuster gestaltet. Die Mittelachse der Straßenseite ist als Eingang ausgebildet, zu dem sieben Klinkerstufen emporführen. Die beiden darüber liegenden Fenster sind beiderseits mi figürlichen Darstellungen aus Klinkerton umrahmt. Die Plastiken zeigen die verschiedenen Aufgaben der Polizei. Zu sehen sind ein Hundeführer, ein Verkehrspolizist, ein Nachtwächter und ein reitender Polizist. Das Hauptgesims wird durch einen Zickzackfries aus Klinkern betont. An der Nordostseite wird das hier an einem Nebeneingang liegende und mit einem kleinen Spitzdach abgeschlossene Treppenhaus durch die Sprossenteilung der Treppenhausfenster und die Gestaltung der Haustür betont. 1995 wurde an der Nordwestfassade ein großer, modern gestalteter Erweiterungsbau angebaut.«
Oldenburgische Landschaft (Hg.): Baudenkmäler im Oldenburger Land. Wilhelmshaven 2017. S. 100-101