Kategorie: Industrie- und Technikbauten

Industrie und Technik Wasserturm

Wasserturm


Industrie- und Technikbauten Wasserturm, Rathausplatz 1
Baujahr 1910
Architekt Heinz Stoffregen
»Der sachlich modern gestaltete Turmbau ist 44m hoch und trägt in seinem Inneren einen 500m3 großen genieteten Stahlspeicher, der bei vollem Füllstand somit 500 Tonnen Gewicht in den Kopf des Wasserturms bringt. Der architektonische Entwurf ist schlicht und klar gegliedert, ohne die große Anzahl an Schmuckelementen der gerade vergangenen Stilepochen. Wuchtig und massiv steht der Wasserturm, seit Jahrzehnten ein Delmenhorster Wahrzeichen, auch mehr als 100 Jahre später fest im Zentrum der Stadt. Erst im Januar 2011 wurde er seiner ursprünglichen technischen Funktion für die Wasserversorgung ›entledigt‹ und der Wasserspeicher stillgelegt. Heute dient der Turm nach wie vor als Aussichtsturm und gelegentlich für Installationen und Projekte als außergewöhnlicher Kunstraum.«
Oldenburgische Landschaft (Hg.): Baudenkmäler im Oldenburger Land. Wilhelmshaven 2017. S. 104

Industrie und Technik Transformator Graft

Transformatorenstation


Industrie- und Technikbauten Transformatorenstation, An den Graften 38
Baujahr 1909
Architekt nicht bekannt
»In einer Transformatorenstation (Umspannstation, Netzstation), kurz Trafostation, wird die elektrische Energie aus dem Mittelspannungsnetz mit einer Spannung von 10 bis 36 kV (i.d.R. 20 kV) auf die in Niederspannungsnetzen verwendete 400/230 Volt (früher 380/220 V) umgewandelt. Weil bis zum Anfang der 1980er Jahre Freileitungen üblich waren, wurden die Trafostationen als Turmstationen, später Maststationen ausgeführt. Die Turmstation in Delmenhorst gehört zum im Januar 2011 stillgelegten Wasserwerk An den Graften der Stadtwerke Delmenhorst.«
Oldenburgische Landschaft (Hg.): Baudenkmäler im Oldenburger Land. Wilhelmshaven 2017. S. 242