Arbeitsamt


Öffentliche Bauten Arbeitsamt, Schulstr. 5
Baujahr 1927-28
Architekt Fritz Drieling
»Im Februar 1927 stimmte der Stadtrat dem Neubau eines Arbeitsamtes zu, nachdem das Deutsche Reich und der Staat Oldenburg gut die Hälfte der Baukosten als Darlehen zugesagt hatten. Der Entwurf stammt von dem im Stadtbauamt beschäftigten Architekten F. Drieling. Seinen traditionellen, aber auch durch den Expressionismus geprägten Bauten wurde handwerkliche Ausgefeiltheit und äußerste Solidität bescheinigt. Drieling verwendete bei dem Bau ähnliche Stilelemente wie der bekannteste Klinkerarchitekt F. Höger: Gesimse in Dreieckslinien, horizontale Fensterbänder, Sprossenfenster mit waagerecht liegend angeordneten gewölbten Fenstergläsern sowie die immer vorhandene ausgeprägte und bewusst eingesetzte Materialästhetik der norddeutschen Klinkersteine. Weiterhin fällt der massive Klinkergiebel vor dem großen Erker auf, der aus der Nordostseite des Satteldaches heraustritt. Das im April 1928 eingeweihte Gebäude ist seit 1999 im Besitz der Stadt Delmenhorst, die hier den städtischen Finanzservice untergebracht hat.«
Oldenburgische Landschaft (Hg.): Baudenkmäler im Oldenburger Land. Wilhelmshaven 2017. S. 97